Schlagwort-Archive: #beiwennkersuntermsofa

Schichten.

Interior Design

„Oger sind wie Zwiebeln… sie haben Schichten.“ Ich mag Zwiebeln. Und Oger. Und Schichten: Lasagne. Bodenprofile. Tiramisu. Nachtschicht. Zwiebellook.

Vor Kurzem habe ich noch einen anderen Fall gefunden, in dem ich Schichten wirklich wunderbar finde. Unbewusst habe ich das in der Vergangenheit sicherlich schon angewandt, aber erst seit ich Abigail Ahern auf Instagram folge, lege ich auch beim Dekorieren zuhause ganz bewusst Schichten übereinander. Teppich auf Teppich, Bilder über Bilder, Kissen auf Kissen auf Kissen. Ich stelle Bilder vor Bücher und Bücher vor Bilder. Für manche mag das ein alter Hut sein, und wie gesagt habe ich das früher schon gemacht, aber jetzt spiele ich plötzlich ganz bewusst damit. Probiere rum, füge noch eine Schicht hinzu, denke in größeren Dimensionen.

So wie bei den gerahmten Bildern an meinem Schminktisch. Ein Bild vor ein anderes Bild lehnen, das an der Wand hängt? Hätte ich vorher nicht unbedingt gemacht. Und ist bestimmt auch nicht jedermanns Sache. Aber ich liebe diese Ecke im Schlafzimmer jetzt wieder sehr, nachdem sie mich vorher schon lange nicht mehr umgehauen hat. Und ich bin noch nicht einmal fertig damit. Wobei. „Fertig“ bin ich mit sowas ja nie. Alles ist immer im Wandel. Aber das ist ein Thema für einen ganz eigenen Blogpost. Oder fünf.