Blogmas. // Kinder kommt rein, der Baum brennt.

Blogmas-Baum

Der Baum ist da. Geschenke gibt es zwar erst am Mittwoch, aber für mich ist ab sofort Weihnachten.
Dementsprechend haben wir heute die Raclette-Saison eröffnet und am Esstisch gebrutzelt, bis kein Bissen mehr rein ging. Und dann gab es noch Nachtisch. Ist ja Weihnachten.

Jetzt liegen wir im Schein des Adventskranzes auf dem Sofa und gucken französische Autorenfilme. Quark. Wir gucken Starship Troopers.

Zwar sind Montag und Dienstag hier nochmal ganz normale Arbeitstage (und Arbeit gibt es reichlich), aber irgendwie haben wir die Anspannung, die sich hier in letzter Zeit breit machen wollte, an der Kasse abgegeben, als wir unseren Weihnachtsbaum bezahlten.
Jetzt steht er in unserem Wohnzimmer und wartet darauf, dass wir ihm die Lichterketten umhängen und ihn für die Feiertage schmücken. Doch auch so, ganz nackig, macht er sich hier sehr gut.

Ich finde ja, man sollte sich ganzjährig Bäume in die Bude stellen. So eine Tanne macht ordentlich was her, meine Sansevieria sieht beinahe ein wenig bescheiden aus daneben.

Blogmas-Adventskranz

1 Tablett + 4 rote Kerzen + Zimtstangen + Nüsse + Ausstechförmchen + Christbaumkugeln

Das ergibt einen sehr entspannten Adventskranz.
Jedes Jahr träume ich von einem ‚klassichen‘ Kranz. Und jedes Jahr mache ich es doch wieder auf meine Weise. Nonchalant.
Mit dem Baum habe ich es diesmal ganz ähnlich vor. Eine Lichterkerze, ein paar (LED!) Kerzen, rote Schleifen, ein paar Kugeln und vielleicht noch Pfeifenputzersterne, fertig ist die Laube Tanne. Baumschmücken aus der Lamäng.

Aber damit beschäftige ich mich morgen. Jetzt sortiere ich erst mal den Superschurken in’s Bett, der hängt hier nämlich grade halb sitzend und laut schnarchend neben mir auf dem Sofa. Habt einen schönen vierten Advent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.