Weekly Newton IX

Kommentare 2

Januar-Newton

Monsterrotz! Nachdem Newton sich von seiner Rachenentzündung erholt hat (keine Lungenwürmer, Halleluja!), habe ich nun dermaßen Schnupfen, dass ich befürchte, mir könnte jeden Moment das Gesicht abplatzen. Lecker.

Unser kleiner Faltendackel ist wieder fit und frech wie Dreck. Leider auch an der Leine: Er hat angefangen, zu ziehen und zu zerren, um irgendwelchen Duft-Fährten zu folgen, Passanten zu begrüßen und andere Hunde zum Spielen aufzufordern. Gar nicht gut.
Kommandos werden ignoriert, da kann ich mir den Mund fusselig reden. Sogar Leckerchen sind da schnell mal uninteressant.
Diese Kraftprobe mit unserem kleinen, sturen Esel ist nicht nur anstrengend und nervig – der kleine Stinker schmeisst sich so in sein Halsband, dass er noch Minuten später schwer röchelt. Sehr uncool.

Doch jetzt haben wir offenbar Abhilfe gefunden: Heute morgen kam das Sense-ation Geschirr von Softouch an. Der Clou dabei: Der Ring, um die Leine zu befestigen, befindet sich vorne, auf der Brust. Durch den Kontakt mit dem Geschirr lässt sich der Hund schon durch leichte Leinenbewegungen führen.
Die Idee zu dieser Art Geschirr stammt aus dem Pferdesport, wo nervöse Pferde mit stressfreien Methoden trainiert werden sollen.

Und was soll ich sagen? Ganz offenbar funktioniert das ganze auch für unser kleines Wildpferd. Auf unseren Spaziergängen heute waren wir beide ganz entspannt. Newton hat auf meine Kommandos reagiert. Davon hat es übrigens generell sehr viel weniger gebraucht, als sonst. Er hat sich von selbst viel mehr an mir orientiert. Und die zwei, drei Situationen, in denen er dann doch voll aufgedreht hat (sein Kumpel Balu musste doch standesgemäß begrüßt werden!) oder den sturen Bock gab und mitten auf der Straße stehen blieb, die verliefen ebenfalls sehr viel angenehmener, ohne Gezerre und ohne Röcheln.
Bisher bin ich vollauf begeistert.

Jetzt liegen wir auf dem Sofa und snoozeln vor uns hin. Ich halte mich an meinem Tee fest und freue mich auf meinen Mann. Der kommt gleich von seiner Bandprobe. Und bringt mir höchst gesundheitsförderndes Fast Food mit. Nichts hilft mir so gut wie Burger + Pommes.

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.