…was kann deine Kleidung für dich tun?

Kommentare 6

Ich bin es so satt. Hört doch endlich auf, euch zu fragen, was eure Kleidung für eure Figur tun kann. Und fragt statt dessen: Was können eure Kalmotten für euch tun?

Kleidung2

Wenn euer neuer Mantel euch beim Blick in den Spiegel wie einen kleinen, propperen Ewok aussehen lässt, ihr euch bis zu diesem Moment aber wie Penny Lane aus Almost Famous gefühlt habt, dann hört verdammt noch mal auf, in den Spiegel zu schauen. Gehet hin und fühlt euch weiter wie Rockstars. Oder wenigstens wie ein arschtrender Woookiee.
Wobei. Auch Ewoks können Arsch treten und überhaupt. Ich für meinen Teil finde „Ewok lässt die Sau zu Black Sabbath raus“ überhaupt erst so einen richtig geilen Look.

„Jetzt, wo ich gelernt habe, wie ich mich am besten für meine Figur kleide, fühle ich mich endlich wohl.“ Ja, bin ich denn die Einzige, die das traurig findet? Wäre es nicht viel geiler, würden wir uns alle wohlfühlen in den Klamotten, die uns so richtig gut gefallen? Und jetzt erzählt mir nicht alle, ihr findet Spanx einfach echt schön.

Kleidung

Ihr steht auf Crop Tops, aber „für euch ist das nix“?! Nix da! Niemand sagt, dass Crop Tops nur an Supermodels gut aussehen.
Ok. Doch. Eine ganze Reihe Leute behaupten sowas. Meistens Leute, die sonst nix zu kamellen haben im Leben. Und dann noch eine ganz Menge unzufriedener Schafe, die den Leithammeln brav alles nachplappern. Hört doch nicht immer da drauf, was die Leute sagen!

Kleidung7

Das Leben ist viel zu kurz für langweilige Bücher und figurschmeichelnde Kleidung. Hört auf, euch zu fragen, wie eure Klamotten euch aussehen lassen. Und achtet doch einfach mal drauf, wie ihr euch in dem, was ihr tragt, fühlt.

Wie ein angepasster, ganz gewöhnlich aussehender Otto Normalverbraucher? Oder wie ein kleiner, pelziger Außerirdischer in der Ersten Reihe auf dem besten Konzert des Universums? ACH WAS! AUF DER BÜHNE, BEIM BESTEN KONZERT DES UNIVERSUMS!

Egal, ob Pullunder, Momjeans, Zottelmantel oder Lederbustier: Wenn ihr euch darin fühlt, wie Rockstars oder Prinzessinnen oder was auch immer ihr heute sein wollt, dann braucht ihr die Zustimmung von Brigitte, Marie Claire und Karl nicht mehr. Dann habt ihr auf jeden Fall das Richtige an.

Kommentare 6

  1. HELL YEAH!
    Weg mit diesen verstaubten, naserümpfenden Stilikonen – ich bin meine eigene Jury!

  2. So schön, dass mal wieder zu lesen! Du hast so recht! Am wichtigsten ist es, sich in seiner eigenen Haut und der Schicht darüber wohl zu fühlen.
    LG Malu

  3. Du hast so recht, aber es nicht leicht, auf die Meinung anderer zu pfeifen. Versuche es aber hin und wieder, vielleicht wird es dann irgendwann zur Gewohnheit. Gleichzeitig tue ich mein Bestes, um nicht selbst solche Gedanken über andere zu haben, wenn sie etwas tragen, was ich nicht passend für ihre Figur finde. Ist uns scheinbar so lange eingetrichtert worden, dass wir jetzt kaum ans Umdenken kommen. Nur nicht aufgeben, irgendwann lebt jeder nach seinem Willen ohne schlechtes Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.