Lieblinge. // Wunschdenken.

Schreibe einen Kommentar

Newton-Aüfelschnuere

Mmmmm, Apfelschnüre! Aber keine Sorge, die habe ich ganz alleine gegessen. Monsieur Newton musste sich mit einem Hundeleckerchen begnügen.

In etwa eine Woche ist es so weit: Ich habe Geburtstag!
Grund genug, der Phantasie mal wieder freien Lauf zu lassen und einen bescheidenen Wunschzettel zu schreiben.

Nicht, dass ich ernsthaft erwarte, sonderlich viel davon geschenkt zu bekommen. Genau wie im letzten Jahr wünsche ich mir zwar wieder viel, spekuliere jedoch vor allem auf IKEA-Gutescheine (dann kaufe ich mir einen MAFFENS und einen HOVET und endlich einen STRANDMON, den ich aber in blau nicht mehr finden kann, weshalb ich vielleicht lieber nur einen EKTORP zu unserem POÄNG…)

Egal. Ein paar Wünsche, die habe ich immer in der Hinterhand und wann, wenn nicht zu meinem Geburtstag, kann ich sie mal ungestraft äußern.

Als da wären

+ Kuchen. Schokokuchen, Pflaumenkuchen, Sahnetorte.
+ H by Hudson Boots (ich müsste mich bloß noch entscheiden, welche genau…)
+ eine Armbanduhr
+ letzes Jahr wünschte ich mir noch die hammer teure Version von Diptyque, aber ganz ehrlich, die Lagerfeuerkerze von Muji riecht mindestens genauso himmlisch (ich liebe diesen Duft!) und ist dabei noch sehr bezahlbar
+ Blumen. Selbstgepflückt oder von Fleurop, ein einzelnes Röschen oder ein bunter Strauß – Egal.
+ eine neue Flasche Huile Prodigieuse
+ Eine warme Decke. Oder zwei.
+ auch in diesem Jahr wieder: eine neue Tasche von bookhou
+ ein Wochenende in London (hey, man wird doch wohl träumen dürfen!)
+ einen Besuch im Ruhrmuseum (in netter Begleitung natürlich!)
+ Moonrise Kingdom habe ich, fehlen die restlichen Filme von Wes Anderson, die es bisher gibt
+ die leckerste Handcreme aller Zeiten
+ eine handliche Kette
+ und nach wie vor fehlt mir ein hübsches, kuscheliges Paar Hausschuhe

Davon abgesehen bin ich aber wunschlos glücklich. Also. Weitestgehend.
Und wenn ich ehrlich bin, dann freu ich mich, wie jedes Jahr, am meisten über jeden, der an dem Tag einfach an mich denkt, auch ganz ohne Geschenke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.