lastingthings – Make it last!

Nachhaltiges von lastingthings

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sollten mittlerweile eigentlich selbstverständlich sein in unserem Alltag. Tatsächlich jedoch ist nachhaltiges Handeln noch immer oft unbequem, mühsam und… unsexy.

Und dann läuft einem jemand wie die Nike über den Weg. Die ist ganz schön öko unterwegs. Und unfassbar cool dabei. Gar nicht trocken und mit Hau-drauf-Missionierungsdrang. Dafür ziemlich klug, mit guten Ideen und einer ansteckenden Freude am Thema Nachhaltigkeit.

Seit kurzem spornt die Nike nicht mehr nur durch gutes Vorleben zu mehr Nachhaltigkeit an, sondern gibt einem direkt auch das passende Werkzeug an die Hand.

In ihrem neuen Online Shop lastingthings* bietet sie selbstgemachte Hilfsmittel an, die sie aus sorgsam ausgewählten Materialien in ihrem Hamburger Atelier herstellt. Zum Beispiel Produkt-Säckchen*, in denen man beim Einkaufen sein Obst und Gemüse verstauen kann, anstatt auf diese ollen Plastiktütchen zurück greifen zu müssen. Oder einen selbstgehäkelten Scheuerschwamm*, der Töpfe und Pfannen ganz ohne Plastik wieder auf Vordermann bringt.

Nachhaltiges von lastingthings

Den größten Unterschied in meinem Alltag machen aber ihre selbstgenähten „Wattepads“ aus weicher Baumwolle*. Statt im Mülleimer landen die Dinger nach dem Abschminken in der Waschmaschine. Bei 60 Grad werden die problemlos sauber. So habe ich in den letzten Wochen direkt mal deutlich weniger Badezimmermüll produziert, ganz ohne irgendwelche Opfer dafür bringen zu müssen.

Zum Waschen kennt die Nike übrigens auch einen tollen Trick, der Natur und Geldbeutel schont: Efeu. Anstatt daraus lange selbst ein Waschmittel anzusetzen, nimmt sie einfach 20 bis 30 Blätter von dem Grünzeug, steckt es in einem Wäschesack mit in die Trommel und -ZACK- alles wird sauber. Ganz ohne zusätzliches teures Waschmittel. Endlich ist dieses wuchernde Teufelszeug im Garten zu was gut.

Weleda Mandeloel

Und weil ich schonmal einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hatte, fiel mir der nächste auch gar nicht mehr schwer: Statt künstlichem Mizellenwasser, das alle Nase lang leer ist und so auch noch jede Menge Plastikmüll verursacht, nehme ich mittlerweile das Mandel Gesichtsöl von Weleda* zum Abschminken. Das funktioniert zusammen mit Nikes Baumwollpads richtig prima. Und neben der Umwelt freut sich auch meine Haut über diese Veränderung.

Ich verteile einfach ein paar Tropfen Öl sorgfältig in meinem Gesicht und wische mit einem angefeuchteten Baumwollpad Öl und Make Up einfach weg. Dann wasche ich mein Gesicht mit Seife (zum Beispiel aus Olivenöl*) und anstatt es abzutrocknen, massiere ich abschließend ein bisschen Karottenöl* in die Haut ein.
Rette ich damit die Umwelt im Alleingang? Leider nein, leider gar nicht. Aber es ist schonmal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, der kein bisschen weh tut. Und die nächsten kleinen Schritte fallen mir direkt auch ein bisschen leichter.

So erstrebenswert, wie es ist, so ein kompletter Verzicht auf Plastik und Co ist für viele ganz schön schwer vorstellbar und irgendwie auch einschüchternd. Aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist, und da anzusetzen tut gar nicht weh, ist einfach umzusetzen und spornt manchmal sogar zu Größerem an.

Mit welchen kleinen Veränderungen habt ihr euren Alltag nachhaltiger gestaltet? Welche Tipps und Tricks habt ihr gefunden, mit denen sich ein kleiner, aber wichtiger Anfang auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Lebensstil machen lässt?

Folgt Nikes Shop lastingthings – Make it last auf instagram und lasst ein dickes Like auf ihrer Facebook-Seite da!

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links.

2 Gedanken zu „lastingthings – Make it last!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.