Frühstart!

Kommentare 8

November5

Wie früh ist zu früh? Also, was Weihnachtsdinge anbelangt.
Jaja, am ersten September hatte ich noch gut Lachen. Aber jetzt sitze ich schon seit ein, zwei zwei, drei Wochen hier wie auf glühenden Kohlen. Oder besser: auf brennenden Adventskränzen.

Darf ich jetzt bitte, bitte den Weihnachtsschmuck raus holen?

November1

Gut. Um ehrlich zu sein, ich hab hier still und heimlich schon angefangen, die Adventsdekoration im Haus zu verteilen. Aber mal ganz im Ernst, wenn es so früh dunkel wird, da habe ich doch jedes Recht auf ein paar Lichterketten, oder?! Und das She & Him Weihnachtsalbum kann man ja eigentlich auch das ganze Jahr über hören…

November6

Wenn es im Dunkeln so ein bisschen glitzert und leuchtet, dann macht auch der Abwasch am Abend direkt viel mehr Spaß. Ich warte nur ein bisschen darauf, dass einer unserer Nachbarn mir den Vogel zeigt, wenn er mich dabei sieht, wie ich im Lichterkettenschein das Geschirr spüle und dabei Blue Christmas singe.

November2

Was die Lichterkette über’m Bett angeht, die kann ich ja einfach auf mein Bloggermädchendasein schieben. Wenn ich mich so umsehe gehört das unter bloggenden jungen Frauen wohl zum guten Ton. Nicht, dass ich jeden Driss mitmache, mir ist grade einfach jede Ausrede recht.
Natalie hat ihr Haus unter dem Vorwand „Thanks Giving“ schon mit festlichen Türkränzen und Girlanden geschmückt, dann werde ich jawohl noch ein paar popelige Lichterketten aufhängen dürfen!

November7

Ja, es ist Weihnachtsschmuck, aber es glänzt so hübsch! Und spätestens seit Free People den November Catalog herausgegeben hat, muss ich alles haben, was funkelt und schimmert. Und Samt. Ich verspüre ein seltsames Verlangen nach dunkelblauem Samt.

November3

Kein Wunder, dass ich meinen liebsten Glitzernagellack wieder raus gekramt habe. Ist es albern, an einem stinknormalen Novemberdienstag mit glitzernden Nägel einkaufen zu gehen? Ja. Macht es mir einen Mordsspaß? Verdammte Axt, ja!

November4

Nachdem ich heute dann auch endlich meine neue Weihnachtstasse eingeweiht habe, kann ich eigentlich morgen auch schon den Baum aufstellen, oder?

Quatsch, keine Sorge. Aber ich kann nicht versprechen, dass hier in den nächsten Tagen nicht noch ein paar Lichterketten und etwas Flitterkram dazu kommen. Und ja, die Weihnachtsduftkerzen brennen hier auch schon. Ich kann mir einfach nicht helfen…

Wie haltet ihr das? Wartet ihr vorbildlich bis zum Advent? Oder sogar länger? Oder kann es euch ab dem Moment, indem mehr Blätter auf dem Boden liegen als an den Bäumen hängen, auch nicht mehr schnell genug gehen?

Frohe Weih Äh, schönen Abend noch!

Kommentare 8

  1. Hach, endlich mal jemand, der genauso tickt wie ich! Bereits im Oktober wurde ich von meiner Mitbewohnerin mahnend gefragt, ob ich tatsächlich am Abend zuvor Weihnachtslieder im Bett gesungen hätte. (Aber wenn der Freund die doch nicht kennt, kann man ihm die nie früh genug beibringen!)
    Kerzen werden es von Tag zu Tag auch immer mehr und der Sockenadventskalender lässt sich eben auch besser befüllen, wenn er da schonmal ganz dekorativ an der Wand baumelt.
    Ach und nicht zu vergessen: die Weihnachtshörbücher und Playlists: da gibt es so viele, die schafft man ja gar nicht alle erst im Dezember zu hören.
    Frohe Vorweihnachtszeit!
    P.S.: Mein Kochschlager ist zur Zeit „It’s beginning to look a lot like Christmas“ 😉

  2. Die Weihnachtstasse ist super, wo hast du die her, wenn ich fragen darf?
    Bei mir steht noch kein Weihnachtsschmuck, aber so langsam kribbelt es in den Fingern 😀 Da es aber gerade bei uns fast wieder frühlingshaft warm ist, warte ich wohl doch noch ein wenig. So schnell will ich mir die kalte Jahreszeit dann doch nicht eingestehen 😀

    • Mir kann es ja nicht schnell genug kalt werden im Herbst. Und dann, so ab Februar, kann es mir nicht schnell genug wieder warm werden… 😀
      Die Tasse gibt es aktuell bei h&m Home 🙂

  3. Hallo liebe Ellen,

    ich bin neu auf deinem Blog und ich bin jetzt schon Fan.
    Ich konnte mich letztes WE nicht zurück halten und habe mein Couchkissen in einen weihnachtlichen Sternen-Glitzerbezug gehüllt. Mit allem anderen halte ich mich aber noch bis zum 1. Advent zurück. Spekulatius und Glühwein geht allerdings schon seit Anfang Oktober 😉

  4. Bei der Arbeit habe ich schon 234 Weihnachtskarten zusammengebastelt, eingetütet, zugeklebt und mit 284 Briefmarken beklebt (manche brauchen mehrere – weil weiter weg). Da wir Adventskalender verschicken muss das ja schon bald zur Post. Das geht ja gar nicht ohne Weihnachtsmucke. Die Weihnachtstassen sind gekauft und werden dieses Wochenende eingeweiht. Wenn man sich überlegt, wie schnell die ersten 45 Wochen des Jahres vergangen sind, kann man doch die gemütliche Vorweihnachtszeit ohne jedes schlechte Gewissen verlängern.

  5. Mit dem Einkauf der Weihnachtssüßigkeiten warte ich meist bis November, um noch was abzukriegen, aber nicht bei sommerlichen Temperaturen Lebkuchen im Wagen zu haben. Das passt für mich irgendwie nicht zusammen. Ansonsten werde ich an diesem Wochenende erste Vorbereitungen für die Adventsdeko treffen und vielleicht schon eine Lichterkette auslegen oder Teelichtgläser aufstellen. Schließlich muss man irgendwie gegen die Dunkelheit angehen und eine schöne Atmosphäre ist es oben drein. Weihnachtlich gebacken habe ich auch schon, nehme es damit nicht so genau seit diesem Jahr. So gab es ja noch im Januar Nussecken und kürzlich im Oktober schon wieder 😉

  6. Eigentlich bin ich ja für warten um es danach umso exessiver weihnachtlich werden zu lassen. Aber dein Post hat mich jetzt so neugierig auf das Album von She&Him gemacht (Schande über mich,es war mir bisher unbekannt) , dass ich nun im absolut unweihnachtlichen Jerusalem sitze und Weihnachtslieder höre. Aber durch die Studiererei im Ausland fällt die Weihnachtsdeko dieses Jahr eher spärlich aus, deshalb kann ich mit dem, was ich habe ja schonmal eher anfangen 😉

  7. Der eigenen Stimmung zu folgen gilt doch auch für Weihnachtsdeko, oder?
    Lichterketten gibt es bei uns eh das ganze Jahr, okay, nicht mit Sternen und auch nicht überm Bett (ich bin kein richtiges Bloggermädchen :D), aber das ganze Jahr.
    Glitzernagellack trage ich, wenn mir danach ist. Genau wie schwarzen oder knallroten oder gar keinen.
    Was die tatsächliche Weihnachtsdeko angeht: es hat lange gedauert, aber seit dem ersten Schnee letztes Wochenende bin ich so richtig in Fahrt. Los geht das! Yay! She&Him! Fehlt nur noch der Baum 🙂
    Fröhlichen Abend :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.