Alle Artikel in Je suis Huck

Eins noch.

Ob dies ein Abschiedsbrief ist oder nur eine Abwesenheitsnotiz wird die Zeit zeigen. Für den Moment kehre ich dem Ganzen den Rücken und wende mich dem Wesentlichen zu. Kuchen, zum Beispiel. Bevor ich mich verabschiede eins noch – nein, eher einiges:

+ Wenn ihr es noch nicht tut, dann lest, folgt, hört Madeleine Alizadeh. So wichtige Themen, so umsichtig und zwanglos kommuniziert.

+ Denkt beim Einkaufen an eure Jutebeutel und am besten deckt ihr euch auch mit Gemüsenetzen und Brotbeuteln ein. Plastiktüten sind sowas von 2015. (Wie immer empfehle ich einen Großeinkauf bei Lasting Things, einfach weil die Nike so toll ist und man bei ihr sicher sein kann, dass man echte Low Waste Produkte in die Hand bekommt. Aber Beutelchen, Baumwollpads, Bienenwachstücher und dergleichen findet man mittlerweile in so vielen Shops und hey, jedes bisschen zählt!)

+ Lasst euch von keinem erzählen, wie ihr zu sein oder auszusehen habt. You do you.

+ Kauft öfter mal Second Hand. Tut echt nicht weh 😉

+ Glaubt nicht alles, was ihr im Internet seht. Gilt für Fake News genauso, wie für Instagramperfektionismus.

Und weil ich weiß, dass ein, zwei Nasen danach fragen werden: Nein, es ist nichts passiert, uns geht es allen gut. Wahrscheinlich bin ich Je suis Huck einfach irgendwie entwachsen. Um es mit Roger Murtaughs Worten zu sagen: I’m too old for this shit.

So. Das wollte ich noch los werden, ich mach jetzt aus hier. Sollten wir alle vielleicht öfter mal machen.
Thanks for the ride!

#40Facts4TheHive // 40 Fakten für The Hive. Und auch sonst. So.

40facts-fo-hive

Im April fahre ich zur internationalen Blogger und Tastemaker Konferenz The Hive. Damit die Teilnehmer sich schon vorab ein wenig beschnuppern können, verraten sie unter #40Facts4TheHive 40 mehr oder weniger wichtige Dinge über sich. Weil das ganze eine internationale Angelegenheit ist, schreiben wir die natürlich auf Englisch auf. Klar. Damit halt auch die Blogger, Vlogger und Instagrammer aus Kanada, Dänemark, Griechenland und Ungarn wissen, wie wir unseren Kaffee trinken und nach wem unsere Haustiere benannt sind. Los geht’s. (Das Bild oben hat übrigens meine Sister in Crime Nina gemacht.) Weiterlesen

Hol’s Stöckchen!

Newton-Stöckchen

Eigentlich wäre, und die Überschrift legt es nahe, heute wieder Newton dran.
Der Mittwöchliche Weekly Newton fällt diese Woche aber aus. Wir sind hier alle am kränkeln und irgendwie gibt es keine neuen Fotos. Das oben passte einfach so schön: Baby Newton mit seinem ersten Stöckchen.

Zum Glück hat mir niemand geringeres als die grandiose Ninia LaGrande ein Blog-Stöckchen zugeworfen. Ich fühle mich zutiefst geehrt, habe alles stehen und liegen gelassen und mich direkt ans Apportieren gemacht. Weiterlesen

Frisch gestrichen!

Schon länger lag das neue Headerbild auf meiner Festplatte rum. Nun darf es endlich raus zum spielen!

Und es bringt auch ein paar Neuerungen mit:

Einmal frische Farbe! Das Pink war toll, doch so langsam hatte ich mich daran satt gesehen. Wer weiß, vielleicht kommt es ja irgendwann einmal wieder…

Darüber hinaus habe ich mich von der englisch-sprachigen Version von Je suis Huck getrennt. Lange Zeit habe ich zähneknirschend auf die Umsetzung einiger Post-Ideen verzichtet, weil mich das Übersetzen längerer, frei nach Schnauze geschriebener Texte abgeschreckt hat. So geht das natürlich nicht. Seit Anfang Oktober verzichte ich auf Übersetzungen; der zweisprachige Ansatz macht doch mehr Arbeit als er mir Spaß macht. Und die deutliche Mehrheit derjenigen, die hier reinschauen, stammt aus dem deutschsprachigen Raum. Da lag der Schritt nahe, nur noch auf Deutsch zu bloggen.

Die ‚about‚ Seite wurde, genau wie der Teil mit Wissenswertem über mich, schon vor ein paar Wochen mit neuen Infos gefüttert.

Das aufgefrischte Design hat natürlich auch auf diversen Social Media-Profilen Einzug gehalten.
twitter + facebook + google plus + bloglovin wurden auch alle auf den neuesten Stand gebracht.

Ich hoffe, es gefällt euch. Habt einen schönen Sonntag!

Where do we go from here?

Pink-Shoes

Als ich Je suis Huck im Februar diesen Jahres ins Leben rief hatte ich große Pläne. Ich habe Bücher gewälzt, Wissen angehäuft, alles versucht, was dem professionellen Blogger von heute ans Herz gelegt wird. Mein Ehrgeiz war groß. Der Spaß leider nicht. Weiterlesen

7 Things I learned at The Hive

Seven-Things-I-learned-at-The-Hive

Obwohl ich wahrscheinlich den Großteil des Wochenendes damit verbracht habe, zu quatschen, zu essen und abgefahrene Erfrischungsgetränke zu schlürfen, habe ich doch das eine oder andere gelernt. Und weil ich so großzügig bin teile ich mit euch heute sieben Dinge, die ich bei The Hive gelernt habe. Ihr Glücklichen! Weiterlesen