Alle Artikel in Gedanken

Wer bin ich und wenn ja, wie müde? // Tausend Fragen an mich selbst von und mit PINKEPANK

Tausend Fragen an mich selbst

„Wer bin ich eigentlich noch, seit ich Mutter bin?“

Diese Frage stellte Johanna sich kürzlich auf ihrem Blog. Um genau zu sein stellt sie sich dort eine ganze Reihe Fragen. Tausend Stück werden es am Ende sein. Und Johanna beantwortet die Fragen nicht nur selbst, sie gibt sie auch weiter. An alle, die Lust haben mitzumachen.

Wer ich bin, als Mutter und sonst so, weiß ich eigentlich. Uneigentlich bin ich mir manchmal doch nicht so sicher und obendrein sind zu wissen, wer man ist und sich dementsprechend zu verhalten, das innere Bild auch nach außen zu tragen, zwei vollkommen unterschiedliche Paar Schuhe. Deshalb stelle ich mich diesen tausend Fragen an mich selbst und lasse mich überraschen, was dabei so raus kommt. Weiterlesen

2017 wird 2018

Silvester

In Ermangelung eines Kirschbaumes und weil Nike mich erst am Tag nach dem Barbaratag auf die Idee brachte, steht seit dem fünften Dezember ein Magnolienzweig in unserem Wohnzimmer. Am Weihnachtsmorgen trug er zwei Blüten, eher noch Knospen, aber wer will denn kleinlich sein? Glück ist ja schließlich auch ein bisschen, was man so draus macht.

Dafür, was ich aus dem kommenden Jahr so machen will, habe ich jedenfalls schon die eine oder andere Idee. Doch erst noch ein rasanter Schnelldurchlauf durch die letzten zwölf Monate: Weiterlesen

Form + Funktion. // Meine Absage an Vorher-Nachher-Körper.

Babybauch

Afterbabybody. Was für mich lange Zeit nur ein weiteres, kleines Steinchen im großen „Dämliche Erwartungen an menschliche Körper“-Mosaik war, ist langsam aber sicher zum irritierenden, drückenden Stein in meinem Schuh geworden.
Setzt man sich der medialen Darstellung von Schwangerschaft aus, dann kann man ihm nicht entkommen. In welche Richtung man sich auch dreht und wendet, man findet sich zwischen Horrorvisionen und Heilsversprechen wieder. Da stehen sich Beschreibungen des vermeintlich desaströsen körperlichen postpartalen Zustands und stolz plakatierte sogenannte Erfolgsgeschichten gegenüber. Sicher scheint: Nach der Schwangerschaft ist dein Körper ein anderer. Weiterlesen

2017 // Rückblick, Ausblick und Gute-Vorsätze-Klassiker.

Besser spät als nie.

Vorsätze und ein Rückblick

Der Januar ist jetzt schon fast zwei Wochen alt und ich hoffe, dass ihr mittlerweile alle gut im neuen Jahr angekommen seid. Ich kann nur sagen, dass ich diesmal echt ne ganze Zeit gebraucht habe und in meinem Kopf ist irgendwie noch immer 2016.
Was mich hier in den letzten Wochen vom Bloggen abgehalten hat, das erzähle ich euch demnächst mal in Ruhe. Heute werfe ich einen kurzen Blick zurück, auf das vergangene Jahr so insgesamt. Und bekenne mich mal wieder öffentlich zu meinen guten Vorsätzen, vielleicht halten sie ja diesmal länger als bis Karneval. Weiterlesen

Minisommer. Once more, with feeling.

Hummel im Sommerflieder

Nachdem ich mich schon (nicht unzufrieden) auf einen frühen Herbst eigestellt hatte, kam der Sommer doch noch mal zurück. Mit Pauken und Trompeten, als wolle er innerhalb weniger Tage seine wochenlange Abwesenheit wett machen.

Nachdem die warmen Pullover bereits wieder Einzug in meinen Kleiderschrank gehalten haben und mein Appetit auf Kürbissuppe und Apfelkuchen größer ist, als meine Lust auf Eis, fiel es mir zunächst schwer, den Wetterbericht zu akzeptieren. Wie soll ich Hitze und sengende Sonne genießen, wenn meine Füße schon in kuscheligen Wollsocken steckten und die Aussicht auf Regentage mich mit dem Versprechen von Gemütlichkeit lockte? Weiterlesen

Lebenszeichen.

Lebenszeichen

Ha! Während im Weltgeschehen momentan wirklich keine Rede davon sein kann, ist mein Blog mal wieder besonders tief in’s Sommerloch gefallen. Irgendwie fliegt meine Schreiblaune jedes Jahr für ein paar Wochen Monate auf die Malediven, ohne sich vorher bei mir Urlaub genommen zu haben. Ich muss gestehen, ich beneide sie ein wenig…

Jetzt ist die Laune zurück, mit ein paar Ideen im Gepäck, zwischen den Zehen noch Sand. Und weil ich grade nicht viel besseres zu tun habe, kann sie direkt kopfüber zurück an die Arbeit.

Also. Wo waren wir stehen geblieben? Weiterlesen

Merry Ostern!

Weihnachtstasse an Ostern

Wer es nicht mit dem Geschirrspülen hat, der darf es mit feiertagsspezifischen Tassen nicht so genau nehmen. Und irgendwie passt die Weihnachtstasse ja auch so schön zum Schokohäschen.

Was ausser dem Abwasch für heute noch auf dem Plan steht? Der Downton Abbey Nachmittag auf 3Sat. Ein langer Spaziergang mit dem Hund. Und ganz viel Nichtstun.

Ich wünsche euch allen frohe Ostern! Oder einfach einen schönen Sonntag.