An’s Herz gelegt. // Märzlieblinge.

Schreibe einen Kommentar

Altes Telefon Second Hand

Huch, wo ist denn der Februar geblieben? Und der März ist auch schon halb rum. Ich sag es in letzter Zeit öfter, aber die Zeit rast. Genau wie Junior. Der krabbelt hier wie ein Duracell Häschen in einer wahnsinns Geschwindigkeit durch die Gegend. Ich glaube, in den vergangenen Wochen war ich vor allem mit Hinterherrennen und Umgebung-Sichern beschäftigt.

Jetzt ist der März jedenfalls längst in vollem Gange und ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich warte hier sehnsüchtig auf den Frühling. Die Wartezeit verkürze ich mir mit meinen momentanen Lieblingen, die ich euch allesamt schwer an’s Herz lege:

ESSEN

Es gab Zeiten, da hätte ich es nicht für möglich gehalten, aber ich stehe momentan unheimlich auf Blumenkohl. Crazy, right?! Allerdings nicht unbedingt wie es den bei Oma gibt, mit Sauce Hollandaise und Bratwurst. Viel lieber gebraten oder wie in Berits Rezept für Gerösteten Blumenkohl mit Joghurt und Granatapfelkernen. Nachschlag, bitte! Und für zwischendurch kriege ich nicht genug von Apfelchips.

LESEN

Vor ungefähr einem halben Jahr habe ich zum ersten Mal One Part Plant* gelesen. Seit dem esse ich definitiv mehr Gemüse (hey, vielleicht daher auch die neu etflammte Lust auf Blumenkohl?). Allerdings tauchten in dem Buch auch eine ganze Menge Zutaten auf, mit denen ich erstmal nichts anfangen konnte. Hefeflocken? Kokos Aminos? TOFU?! Mittlerweile habe ich eine ganze Menge dieser ungewohnten Zutaten ausprobiert und das Buch wieder aus dem Regal gezogen. Die Rezepte, von denen ich beim ersten Lesen dachte, sie seien nichts für mich? Mittlerweile echt interessant!

ANGUCKEN

Grade (ja, wirklich, in diesem Moment) gucke ich die zweite Staffel von Jessica Jones auf Netflix. Detektivin UND Superheldin gleichzeitig? Jawoll!
So zwischendurch sehe ich mir immer wieder Bilder der #urbanjunglebloggers auf Instagram an. Und muss dann immer an mich halten, nicht sofort zum Gartencenter zu fahren…

HÖREN

Irgendwo in meinem Instagram-Universum tauchte plötzlich ein Bild von Lauren Ruth Ward auf. Und ich war vom Fleck weg Fan. Seit dem läuft ihr Album Well, Hell* hier in Dauerschleife.

MACHEN

Sticken. Und Yoga. Und öfter die Flohmarkthalle hier in Bochum besuchen. Da war ich nämlich am Freitag mit meiner Freundin Nadine und habe unter anderem den Blazer und das alte Telefon ergattert, die ihr auf dem Bild oben sehen könnt. Und ausserdem noch jede Menge Kinderbücher, eine Jeans für bei der Gartenarbeit, noch einen Blazer, eine Schallplatte… Man sollte einfach viel öfter Gebrauchtes kaufen. Das ist erstens nachhaltiger und macht zweitens obendrein auch noch richtig Spaß!

ANZIEHEN

Die neuen Blazer, natürlich. Und endlich wieder Jeansjacken! (Ok, ich hab diesen Beitrag angefangen, bevor Schnee und Eis ihr Comeback feierten…)
Darüber hinaus will ich in nächster Zeit endlich mal die Kleiderei ausprobieren. Da kauft man sich nix zum anziehen – man leiht es sich! Das Konzept finde ich richtig spannend und will mir schon seit Ewigkeiten mal so ein Paket schicken lassen. Jetzt ist es an der Zeit, oder?

Bevor ich meine Empfehlungen für den März abschließe, will ich allen werdenden und ganz frisch gebackenen Mamas noch den Wochenbett Survival Guide an’s Herz legen, den ich für NetMoms schreiben durfte. Vielleicht können euch meine Tipps ja die eine oder andere Träne ersparen (aber alle ganz sicherlich nicht, die gehören einfach dazu – ist so).
Jetzt muss ich den Laptop aber wieder wegstellen und dem Kind hinterher jagen, der räumt sonst noch die ganze Bude um. Wish me Luck!

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.