27

IMG_0602

27, seit ein paar Tagen schon. Hat sich was geändert? Nicht über Nacht.
Aber im letzten Jahr ist sicher die eine oder andere Falte dazu gekommen.
Heute bin ich glücklicher mit mir selbst als jemals zuvor und ich hoffe inständig, dass diese Entwicklung auch in den nächsten Jahren anhält.

In letzter Zeit dachte ich oft „Bin ich froh, dass ich keine 17 mehr bin“.
Damit meine ich hartnäckige Akne genauso wie ein Leben im Dauer-Drama-Modus.

Er sagt, sie sagt, er liebt mich, er liebt mich nicht. Wer mit wem und wer gegen die anderen. Cool sein, cooler sein, der coolste sein.

Anstrengend.
Ich habe gerne meine Ruhe. Und ich musste erst 27 werden um zu wissen, dass das auch völlig in Ordnung so ist. Meine Sozial-Kontakte sind recht überschaubar, mein Sofa ist mir lieber als jedes hippe Szene-Happening.
Ich brauche nicht jeden Tag ein neues Abenteuer oder vielleicht sogar zwei, nur um dann bei instagram mit beeindruckenden Fotos zu punkten. Ich brauche keine steile Karriere und ich muss nicht besser sein als irgendwer. Ich war eh noch nie sehr ehrgeizig. Und das ist vollkommen in Ordnung.

Und heute ist es mir darum auch endlich nicht mehr irgendwie peinlich, wenn ich sage, dass ich für mein nächstes Lebensjahr keine großen Ziele habe. Ich strebe keine Auszeichnungen an, habe keine Statistiken, die ich verbessern will. Ich freue mich darauf, ein Haus einzurichten und endlich im Garten zu werkeln. Für das nächste Jahr wünsche ich mir Beschaulichkeit. So beschaulich es eben werden kann, mit einem Bordeaux Doggen Welpen.
Ich bin zuversichtlich.

1 thought on “27

  1. Candee

    So ist’s recht meine Liebe, immer schön entspannt bleiben! 🙂 Ich freue mich darauf, die spannenden, neuen Dinge in deinem Leben mit dir teilen zu dürfen. Auf ein fröhliches neues Lebensjahr! <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.