Monate: Dezember 2014

Blogmas. // Ausgelöffelt.

Blogmas-Ausgeloeffelt

Noch immer kämpfe ich tapfer an der Grippefront. So leicht lasse ich mich einfach nicht unterkriegen. Ich habe sogar das Gefühl, dass ich diese Schlacht bald gewonnen habe. Yeah.

Meine Waffen? Neben viel trinken (Tee!), schlafen und frischer Luft setze ich voll auf Medizin zum löffeln. Suppe. Und Porridge. Das tut nicht nur gut, das schmeckt auch einfach richtig lecker. Was wiederum bestimmt zur Genesung beiträgt. Weiterlesen

Blogmas. // Montag.

Kein vorzeigbares Bild zustande gebracht, Internet funktioniert auch nur alle paar Minuten mal und ich fühle mich nach wie vor grippig. Könnte den ganzen Tag schlafen. Wenn da nicht der Rotwein Mops wäre, der sehr vehement nach Beschäftigung verlangt. Weiterlesen

Blogmas. // Hibernation.

Blogmas-Hibernation

Ok,ok. Früher oder später musste das ja passieren. Ich habe einen Tag ausgelassen. Zu meiner Verteidigung, ich wurde gestern quasi von einer Weihnachtsfeier überrascht. Irgendwie. Könnte man so sagen. Wir hatten jedenfalls einen schönen Abend und sind danach auf dem Sofa eingeschlafen. Und im Land der Träume gibt es kein WLAN. Weiterlesen

Blogmas. // Newton.

Blogmas-Newton1

Huch, ist das spät geworden! Genau genommen ist es jetzt schon nach zwölf und somit bereits der fünfte Dezember und ich habe den vierten verpasst. Aber wir wollen ja mal nicht zu pingelig sein, ich habe ja auch noch nicht einmal meinen Schlafanzug an. Weiterlesen

Blogmas. // Saubere Sache.

Blogmas-sauber

Heute hätte ich das Bloggen fast vergessen. Ich bin grade dabei, mit dem Hund auf dem Sofa zu kuscheln, ein paar Folgen Black Box zu gucken und genüsslich den Inhalt meines Adventskalenders zu vernichten. Denn das habe ich mir verdient. Weiterlesen

Blogmas. // Der beste Dezember aller Zeiten.

Blogmas-Dezember

Dieses Bild entstand vor ein paar Wochen am Strand von Norddeich. Wir steckten mitten in einem anstrengenden Projekt, waren gestresst und irgendwie war alles ein bisschen doof und ein bisschen zuviel. Also sind wir früh morgens kurz entschlossen Richtung Nordsee aufgebrochen. Einfach mal raus. Kein Handy, kein Computer, kein Stress. Weiterlesen